Baselstrasse 23 | 4125 Riehen
info@ateliertheater.ch
  • 1012juc_0001
  • 1012juc_0022
  • 1012juc_0025_1
  • 1012juc_0058
  • 1012juc_0106
  • 1012juc_0117
  • 1012juc_9806
  • 1012juc_9841
  • 1012juc_9910
  • 1012juc_9920
  • 1012juc_9948
  • 1012juc_9952
  • 1012juc_9969
  • 1012juc_9995
  • 1012juc_9999
  • 1013juc_7685
  • 1013juc_7702
  • 1013juc_7726
  • 1013juc_7741
  • 1013juc_7782
  • 1013juc_7785
  • 1013juc_7838
  • 1013juc_7859
  • 1013juc_7899
  • 1013juc_7909

Pygmalion

Inhalt:
Aus einem einfachen Blumenmädchen wird eine Dame von Welt: Prof. Higgins hat mit seinem Freund Oberst Pickerung gewettet, Eliza Doolittle in 6 Monaten ohne Probleme in die beste Gesellschaft einführen zu können. Er gewinnt die Wette, rechnet aber nicht mit der Eitelkeit und Eigenständigkeit von Eliza! Mit witzigen Dialogen und humorvollen Szenen.

Zum Werk:
Mit "Pygmalion" und später "MY FAIR LADY" hat Shaw eine seiner erfolgreichsten Komödien geschaffen. Gestalten wie der kauzige und doch charmante Professor Higgins, die ruppige und doch sehr weibliche Eliza Doolittle, der derbe und urwüchsige komische Vater Doolittle, sie alle besitzen so viel Farbe und Witz, dass sie zu den populärsten Figuren des neueren Theaters zählen.

"Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen" - dieser Zungenbrecher unter den Evergreens stammt aus einem Musical, das schon in der ersten Broadway-Produktion die Rekordzahl von 2717 Vorstellungen erreichte. "My Fair Lady" wird als "Schmuckstück der Musicalwelt" bezeichnet!

Den Titel "Pygmalion" entlehnt Shaw einer Episode aus den "Metamorphosen" des römischen Dichters Ovid. Der griechische Bildhauer Pygmalion schafft eine weibliche Statue von solcher Vollendung, dass er sich grenzenlos in sein eigenes Werk verliebt. Auf sein inständiges Bitten erweckt die Göttin Aphrodite die Figur zum Leben.